Auf Jacques Offenbachs Spuren in Köln

Sonntag, 06.10.2019 – 14 Uhr – Köln – Großer Griechenmarkt 1

Aufgrund des großen Zuspruchs wurde der Rundgang anlässlich des 200. Geburtstags von Jacques Offenbach zu wesentlichen Stationen seines Wirkens wiederholt. Geboren wurde der Komponist am 20. Juni 1819 in Köln am Großen Griechenmarkt 1. Im Jahre 1833 kam er zum Musikstudium nach Paris. Dort reifte er zu einem gefeierten Solisten und Tonsetzer, der die neue Musikgattung der Operette aus der Taufe hob. Referent Alexander Hess vom RVDL-Regionalverband Köln hatte bei der Führung durch die Kölner Innenstadt keine leichte Aufgabe. Abgesehen von Dauerregen, Kälte und Wind musste er den Teilnehmenden Dinge erklären auschließlich an Gebäuden, die es heute nicht mehr gibt. Das begann an Offenbachs Geburtshaus  am Großen Griechenmarkt 1 – heute ein schmuckloser 50er-Jahre-Bau – über das frühere Zivilkasino am Augustinerplatz – Schauplatz von Offenbachs Abschiedskonzert 1833 vor seinem Weggang nach Paris – bis zur Synagoge in der Glockengasse vor der heutigen Oper. Der Rundgang bewies, dass das Andenken an Jacques Offenbach im heutigen Stadtbild von Köln noch stärker durch Schautafeln und Hinweise wachgehalten werden müsste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.